• Sonja Stirnimann

Nutzen wir das unheimliche Potential - Fraud Awareness Week 2019

Aktualisiert: 11. Dez 2019

Unheimlich? Nur für diejenigen, die es mit der Integrität noch immer nicht genau nehmen. Potential? Für alle, die nach der letzten Woche noch überzeugter sind, dass die Sensibilisierung die effektivste Form der Prävention ist. Jeder einzelne kann dazu beitragen. Und darum liegt es mir am Herzen!



Sensibilisierung für wen?


Kurz: für alle! Immer wieder höre ich bei der täglichen Arbeit der Prävention, Aufdeckung und Reaktion von Compliance-Verstössen und anderen Wirtschaftsdelikten von meinen Kunden, dass es vollkommen reiche, wenn nur sie (sprich der Verwaltungsrat und / oder die Geschäftsleitung) sensibilisiert werden. Da bin ich dezidiert anderer Meinung!


Wollen wir uns Menschen als Erfolgsfaktoren mit unserem Potential einsetzen? Ja? Dann wird es höchste Zeit. Es liegt ein immenses Potential brach. In vielen Organisationen. Ich vergleiche es gerne mit folgender Metapher: Der Mensch, vor dem PC sitzend, nicht wissend wie man ihn einschaltet, greift verzweifelt zurück zur Schiefertafel. So sieht Fraud Management im übertragenen Sinne auch heute oft noch aus. Grund: Wir nutzen die Ressourcen nicht. Wir finden den «On-Knopf» nicht, weil wir ihn an einem ganz anderen – oft falschen – Ort suchen.


Sensibilisierung geht jede Hierarchiestufe etwas an. Genauso wie die Unternehmensstrategie. Oder welche guten Gründe gäbe es, den Menschen, denen wir unser Unternehmen anvertrauen, indem wir ihnen wichtige Aufgaben übertragen, diese nicht zu vermitteln?


Auf Aufdeckungstour mit «Thinking like a Fraudster»


Vertrauenskultur. Das ist der Wert, den mir viele Verantwortliche nennen. Von Konzernen über den Mittelstand bis zu kleinen Unternehmen. Gerne. Doch wie schützen sie all die vertrauenswürdigen Mitarbeitenden vor denjenigen, die es mit der Integrität nicht so genau nehmen?


Ihre Mitarbeitenden wollen zum Unternehmenserfolg beitragen. Davon dürfen wir ausgehen. Warum nutzen wir diese Bereitschaft und Fähigkeit nur minimalst? Sehen wir das Potential aus der Perspektive des Risikomanagements. Nein, Risiken sind per Definition nicht schlecht, sondern wertfrei. Sie haben ein «Upside» und ein «Downside». Fokussieren wir uns auf das «Upside». Jedem Mitarbeitenden wohnt ein Risikomanager inne. Jedem, ausnahmslos. Selbstverständlich mit unterschiedlicher Sozialisierung, Erfahrungswerten und kognitiven Fähigkeiten. Was würden diese Mitarbeitenden wohl dazu sagen, wenn sie sich einbringen könnten?


Noch kein einziger hat abgelehnt, das Unternehmen zu unterstützen. Die Loyalität ist nach wie vor hoch. Mögen Trends und Studien uns darauf hinweisen, dass die Loyalität sinkt, dürfen wir noch immer auf hohes Engagement setzen.


«Thinking like a Fraudster» ist nur eine unserer erprobten Methoden, wie wir das Potential der Mitarbeitenden auf spannende, strategische Weise in das Risikomanagement der Unternehmen miteinbeziehen. Freiwillig und mit einer steilen Lernkurve. Alle Beteiligten lernen enorm viel über Funktionen, Rollen, Verantwortlichkeiten hin zu Leadership und Risikomanagement. Wir bringen es auf den kleinsten gemeinsamen Nenner – welcher die Zukunft bestimmen wird:


Integrity Matters


Der strategische Wettbewerbsvorteil beginnt und endet für jedes Unternehmen bei der Integrität. Unabhängig vom Geschäftsmodell bildet die Integrität die Basis jedes Zukunft gerichteten Handelns. Die Fraud Awareness Week hat mir einmal mehr aufgezeigt, wie viele Menschen sich dessen bereits bewusst und somit auf dem Weg sind. Es war eine grosse Freude die vielen Rückmeldungen zu lesen, Fragen zu beantworten und offline wie auch online zu interagieren, mit den Verantwortungsträgern und ihren Crews. Es geht alle etwas an!


In dem Sinne, sensibilisierend, aufklärend, aufdeckend und investigativ


Ihre


Sonja Stirnimann

13 Ansichten

© 2020 Sonja Stirnimann

Impressum